Update/Neueinordnung

Status: Hypomanische Episode(?)

Seit ich das letzte Mal meinen Blog upgedated habe ist unglaublich viel passiert und es war eine sehr harte Zeit. Auf der Plus- Seite steht ein Bewerbungsgespräch, Probearbeiten und eine lange gute Zeit mit meiner Familie, gestern hat mein Vater mich angerufen zum Reden und für das wöchentliche Update. Normalerweise mach ich das mit meiner Mutter, aber es hat mich sehr berührt, das diesmal mein Dad angerufen hat. Bin halt doch ein Papa-Kind *g.

Ich bin mal wieder an dem Punkt an dem ich das Leben als eine Reise zu mir selbst begreife. Wer bin ich, was will ich? Ich bin generell ein sehr reflektiver Mensch, der viel nachdenkt, manchmal zu viel. 90% der Zeit bin ich nicht mit mir im Reinen und kämpfe gegen mich selbst. Halbwegs ruhig und ausgeglichen bin ich nur wenn ich ein kreatives Outlet habe und ein gesundes Umfeld. Mein Umfeld ist zumindest in Bayreuth eher weniger gesund und ich mach mir auch keine Illusionen, es wird auch nicht mehr gesund werden. Teilweise meine eigene Schuld, aber eben nur zum Teil. Unterschiedliche Ansichten, die ein Verständnis untereinander unmöglich machen sind wohl kaum irgendjemandes Schuld.

Mein Umfeld in Darmstadt hat sich maßgeblich verbessert. Grade die letzten Semesterferien, die ich durchgängig zu Hause verbrachte haben mir gezeigt, das meine Familie das beste ist was mir je passiert ist und das ich in Nathalie eine wunderbare Freundin habe, der ich nicht egal bin und die mich wirklich treffen will wenn ich denn mal zu Hause bin, das war eine tolle Erfahrung. Besonders genossen habe ich das Gespräch nach dem Kino. Es kann einen entspannten Dialog zwischen Christen, Muslimen und (nicht böse gemeint) “Ungläubigen” geben, wenn man nur ein bisschen tolerant ist und nicht meint man hätte alleinig die Wahrheit mit Löffeln gefressen. Liebe Weltpolitik, daran darfst du dir gerne ein Beispiel nehmen!

Ein bisschen geängstigt hat mich die Aussicht vielleicht an einer leichten Bipolaren Störung zu leiden. Ich werde das mal beobachten.

Generell hat mir das Leben in den letzten Wochen einige Knüppel zwischen die Beine geworfen. Schön zu sehen wer wirklich für einen da ist und wer dann magischerweise verschwindet.

Hoffentlich ist der Mist jetzt ausgestanden.

Egal wie hart es war, ich habe einiges dazugelernt.

Und ich habe alte und neue Leidenschaften (wieder) entdeckt.
Nachdem ich endlich eine anständige Foundation für meine kalkweiße Porzellanhaut entdeckt habe ist mein Interesse für Make- Up wieder entflammt und es wird durchaus einige Blogentries dazu geben (an die Jungs: einfach ignorieren *gg).

Zudem lese ich wieder sehr viel (und schaue exponential weniger Fernsehen). Es wird also auch ein paar Buchbesprechungen geben, ich werde starten mit der Review, die ich für Alyson Noels “Evermore” schon auf Facebook veröffentlicht habe, hier dann in den nächsten Tagen auf Deutsch.

Was mir geblieben ist, ist meine Liebe zum Fernsehen und allem was damit zusammen hängt inclusive Senderpolitik, eventuell werde ich auch dazu meinen mal mehr, mal weniger bösartigen Senf dazugeben.

Insgesamt habe ich mir vorgenommen wieder öfter zu schreiben.

Liebe Grüße!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s