Best of 2011- Beauty

Ich weiß, ich bin spät dran aber hier ein kleiner Überblick über die Produkte, die dieses Jahr für mich herausgestochen haben aus der Masse und die mich hoffentlich auch in Zunkunft begleiten werden.
Beginnen wir mit Skincare:

Wie schon in einem anderen Blogpost erwähnt war einer meiner ständigen Begleiter die alverde Clear Waschcreme. Kein anderer Cleanser sorgt so wie dieser dafür das mein Hautbild schon direkt nach dem ersten Verwenden besser aussieht und es trocknet meine Haut auch nicht aus.
Produkt Nummer Zwei ist das Lush Tea Tree Water. Ich habe es zwar erst Ende 2011 gekauft aber es wirkt Wunder. Meine Haut ist eine ölige Mischhaut, die (immernoch) zu Unreinheiten neigt. Ich sprühe das Tea Tree Water morgens und abends nach der Reinigung auf mein Gesicht und Dekolleté, es riecht leicht kräuterig und der Duft verfliegt nach dem Aufsprühen innerhalb von Sekunden. Seit ich es benutze ist meine Haut wesentlich entspannter, fettet weniger nach und die Unreinheiten sind auf ein Minimum zurückgegangen (Ausführliche Review folgt). Das dritte Produkt im Bunde ist der bebe youngcare intensive care Lippenpflegestift. Anfang Dezember ging ich durch eine Phase mit extrem trockenen Lippen, zum Teil war es so heftig das die Haut regelrecht aufplatzte und blutete und keiner meiner 150.000 Labellos wurde mit dem Problem fertig, noch nicht einmal der Blisstex LipRepair. Aus Verzweiflung habe ich mir dann den bebe Stift gekauft und innerhalb von 3 Tagen waren meine Lippenabgeheilt, bin kurz davor meine sorgfältig angelegte Sammlung in die Tonne zu treten und nur noch den hier zu benutzen
 

 An Handcreme habe ich im letzten Jahr zwei neue Lieben entdeckt, die ich beide nicht mehr missen will. Unterwegs habe ich immer meine Handsan Intensiv- Handcreme 5% Urea dabei, die einen wunderbaren Job tut und meine Hände schön weich macht ohne einen glitschigen Film zu hinterlassen. Der Duft ist angenehm aber nichts besonderes.
Ganz anders bei der Soap and Glory Handfood. Auf Empfehlung von Fleur de Force gekauft und mich Hals über Kopf in den Geruch verliebt. Sie ist nicht ganz so feuchtigkeitsspendend wie die Handsan Creme, aber OH MEIN GOTT der Duft!!! Ich kann Düfte nicht gut beschreiben, alles was ich weiß ist, dass das hier mein perfekter Duft ist (angeblich riecht sie ja genauso wie Chanel Mademoiselle, was mich bei 60€ pro Flakon in leichte Verzweiflung stürzt). Gott sei Dank verfliegt er erst nach einer ganzen Weile. Auch sie hinterlässt keinen Film. P.S. Mittlerweile ist auch das Soap and Glory Clean On Me Duschgel eingezogen, das genauso riecht wie Handfood und wenn ich meine Bodylotion aufgebraucht habe darf The Righteous Bodylotion auch noch einziehen (riecht ebenfalls wie Handfood). Ich bin ein klitzekleines Bisschen besessen.

Weiter mit Haarsachen:

Ich habe in Sachen Haarpflege einiges geändert (dazu ausführlich in einem späteren Blogpost). Wichtigste Helferlein sind dabei meine Gliss Kur Leave in-Conditioner. Sie sind wunderbar pflegend und lassen sich durch den feinen Sprühkopf gut verteilen. Ich sprühe sie nur in die Längen und das vor jedem Durchkämmen, in feuchtem und trockenem Zustand meiner Haare. Conditioner wirken entwirrend und geben meinem trockenen strapazierten Haar noch mal eine extra Portion Feuchtigkeit. Seit ich sie benutze hat sich der Zustand meiner Haare stark verbessert. Das Oil Nutritive verwende ich nach dem Waschen im feuchten Haar, das Ultimate Repair vor jedem Kämmen zwischen den Wäschen.
Meinen geliebten Schutzengel von got2b benutze ich immer wenn mein Haar irgendwie mit Hitze in berührung kommt, sei es beim Benutzen von meinem Glätteisen oder dem Fön. Es riecht gut, tut soweit ich das beurteilen kann seinen Job und verleiht meinem Haar Glanz.

Worauf alle gewartete haben: Make Up

 Ich habe dieses Jahr in der Matchmaster von MAC endlich eine Foundation gefunden die nicht nur perfekt mit meinem Hautton verschmilzt (MAC NC15 ist mir zu dunkel!) sondern auch perfekt für meinen Hauttyp ist. Ich liebe sie. Wenn meine Haut ist wie im Moment, hat sie die perfekte Deckkraft, sie fühlt sich federleicht an, als wäre sie gar nicht da und äh, ich liebe sie!
Und ich habe tatsächlich NOCH eine Foundation gefunden, die zu meinem Hautton passt (sie ist sogar fast zu hell oO) und zwar die Perfect Coverage Foundation von Flormar. Sie ist reichhaltiger und schwerer, hat aber auch eine höhere Deckkraft. Am Anfang hatte ich ein bisschen Manschetten vor der Foundation, da sie mit Mandel- und Olivenöl angereichert ist, aber meine Haut glänzt auch nicht schneller als sonst wenn ich diese Foundation trage und besonders jetzt im Winter fühlt sie sich wunderbar an.
Weiteres Staple dieses Jahr war mein Catrice Eyebrow Set. Meistens benutze ich die dunklere Farbe wenn es etwas softer sein soll die hellere. Das Puder hält gut und ist nicht zu rot für meine dunklen Brauen.
Mein meistbenutzter Blush war eindeutig der Suede von Sleek. Schöne matte caramellige Farbe die meine Haut ein schönes natürliches warmes Finish verleiht.
Liebste Eyeshadows waren der Hot Chocolate von Rival de Loop, ein silbriges Taupe, dessen rötliche Untertöne das Grün in meiner Augenfarbe betonen und die Sleek Au Naturel Palette, für mich besser geeignet als die Naked Paletten von Urban Decay, da ich (außer wenn ich Hot Choclate trage) eher zu matten Tönen tendiere.
Wichtigster und bester Kajal eindeutig Kohl Power Pencil in Feline von MAC. Keiner sonst hält 10 Stunden auf meiner Wasserlinie und ich hatte auch noch nie Probleme damit dass er verläuft.
Was noch bleibt ist loser Translucent Powder. Im Moment benutze ich einen aus einer essence TE wenn dieser dann aber bald leer ist, kommt entweder das Standard- Sortiment Pendant von essence oder Catrice an die Reihe. Die losen Puder halten länger -in jeglicher Hinsicht- und sie geben meiner Erfahrung nach eine feineres Finish als gepresste Puder.

Dann waren da noch die Nägel

 Mein Basecoat des Jahres (den ich zu meinem Entsetzen neulich bei p2 nicht mehr gefunden habe, muss wohl in einem Sortimentswechsel rausgeflogen sein :(  ) war der Hypoallergen+Quick Dry Basecoat. Klarer Basecoat, der dafür gesorgt hat das meine Nägel sich nach einer stressigen Phase wieder erholt haben.
Und der beste Topcoat aller Zeiten ist der essence studio nails better than gel nails top sealer. Super schnell trocknend, super glänzendes glattes Finish und sorgt dafür das sogar Problemlacke sich benehmen. Bestes Produkt ever und jeden Cent wert!

Weil es mir bei über 80 Nagellacken schwerfällt einen besonderen rauszupicken habe ich beschlossen meine Lieblingsmarke zu wählen und das ist mit Abstand Catrice. Ich besitze 12 Farblacke und einen Topcoat und ich habe jeden einzelnen im Verlauf des Jahres mindestens einmal getragen und (bis auf einen LE Lack) haben alle eine großartige Pigmentierung/Deckkraft und halten außergewöhnlich gut. Die Qualität dieser Lacke ist nicht nur vergleichbar mit Highend Lacken, sondern zum Teil sogar besser (auch hier ausführlicher Blopost folgt). Besonders sind auch die außergwöhnlichen Finishes wie zum Beispiel der violette Hololack Dirty Berry.

Und mit dieser Lobeshymne endet mein ellenlanger Blogpost, kudos an alle die bis zum Schluss durchgehalten haben. Ich habe mir dieses Jahr in Sachen Blog viel vorgenommen, hoffentlich schaff ich alles. Drückt mir die Daumen!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s